Wirtschaft
anders denken.

Die aktuelle Ausgabe

    


Die OXI-Ausgabe Mai 2020
Schwerpunkt: Weltall

Neue Weltnahme Der Kampf um Ressourcen und Eigentumsrechte im All ist in vollem Gange Kathrin Gerlof

Murx Sigrun Matthiesen

Märchen des Neoliberalismus Nr. 24 »Die oberen Einkommen tragen den Großteil der Steuerlast!« Kai Eicker-Wolf und Patrick Schreiner

Nutzpflanzen in Nährlösung Von der Flucht aus der Misere irdischer Existenz zur Eroberung der »wirklichen Tiefen«: Anmerkungen zur Philosophie des Abenteuers Frank Beuth

Schickt (noch) keine Menschen zum Mars! Erforschung unbekannter Welten oder moralische Ansprüche? Der Aufbruch zum roten Planeten hat keine Dringlichkeit, die in dieser Frage Kompromisse erzwingen könnte Hans-Arthur Marsiske

Eine neue Ära Ende Mai bricht die Ära der kommerziellen bemannten US-Raumfahrt an

Gürtler aller Asteroiden … Neoliberaler Sternenkapitalismus oder sozialistische Raumfahrt-Gesellschaft? Wie Film und Literatur Ökonomie im Weltall darstellen Florian Schmid

Wenn’s alle ist, gehen wir woandershin Die Frage, wem das Weltall gehört, ist theoretisch interessant, praktisch hat die Ausbeutung der dort vorhandenen Ressourcen schon begonnen Kathrin Gerlof

Jenseits der blauen Kugel Der Mensch kann fast jeden Winkel der Erde bewohnen. Eine Existenz im All steht vor möglicherweise unlösbaren Problemen Vivien Müller

Ökosatelliten gibt es nicht Ausgebrannte Raketenstufen, explodierte Batterien, verlorene Werkzeuge: Raumfahrt produziert Weltallmüll. Das Bewusstsein für dieses Problem wächst langsam Jörg Staude

Ein kleines Land im weiten All Raumfahrt in der DDR zwischen Grundlagenforschung, Technikbegeisterung und Ideologie Lutz Brangsch

Nichts für Weiber Ein Sechstel aller Astronaut*innen sind Frauen. Wann es Gleichberechtigung im All gibt, steht aber weiter in den Sternen Kathrin Gerlof

Wie auf Erden, so im Himmel Zwischen ziviler Raumfahrtbehörde und privatwirtschaftlichem Raketen-Rennen – zur US-Weltraumstrategie Sigrun Matthiesen

Welt, Raum und Architektur Wie baut man für Mond und Mars? Über die Wechselwirkung zwischen irdischem Design und kosmischer Inspiration Jürgen Tietz

Solidarität heißt Streichung 64 Staaten geben mehr Geld für die Tilgung von Krediten aus als für ihr öffentliches Gesundheitssystem. Warum die Corona-Krise ein Weckruf für die Schuldenpolitik ist Merle Groneweg

Kritik, die an der Oberfläche bleibt Die Ökonomie des Verzichts und das Virus des Unbegriffenen – oder: Warum die Antiwachstumsökonomie ihren Gegenstand verfehlt. Ein Debattenbeitrag Heinz-J. Bontrup und Jürgen Daub

Wie wollen wir leben?

Lassen Sie uns über Ökonomie reden … Mit 49 eine Ausbildung zur Bestatterin. Bettina Kern im Gespräch mit Gisela Zimmer

Kolumne Nur eine Krise sorgt für Veränderung Regine Beyß