Wirtschaft
anders denken.

Die aktuelle Ausgabe

    


Die OXI-Ausgabe August 2019
Schwerpunkt: Sex

Der ökonomische Faktor Befreiter Sex, befreite Gesellschaft? Warum es nicht ausreicht, oft Ficken zu sagen, und was uns die DDR noch immer über das Politische am Genuss erzählt Kathrin Gerlof

Murx Tom Strohschneider

Kolumne Hej Chef, wir fasten grade und konkurrieren nicht Sabine Nuss

Es als Kunst betreiben Die Feministin und Marxistin Frigga Haug über Sex im Neoliberalismus, Beharrlichkeit und Wandel von Geschlechterverhältnissen – und einen Punkt, an dem Friedrich Engels irrte Sigrun Matthiesen

Angebot. Nachfrage. Und Hologramme. Zehn Probleme des gesellschaftlichen Liebeslebens. Tom Strohschneider

Die merkwürdige Vorstellung der Gesellschaft von dem, was wir tun Johanna Weber ist seit 25 Jahren Sexarbeiterin. Sie kennt all die Schwierigkeiten und Unwägbarkeiten, mit denen es Selbstständige zu tun haben Simone Schmollack

Vorher schnell noch einen Elektroschock Die Arbeit ist das Problematische an Sexarbeit, nicht der Sex. Ein Erfahrungsbericht

Kochfest statt reizend Wenn Kostendisziplin Kuscheln verhindert: Im durch-kapitalisierten Pflegesystem ist für Sexualität kaum Platz Kathrin Gerlof

Kein Luxus Als könnte frau sich aussuchen, ob sie menstruiert: zu sozialen Fragen biologischer Geschlechtlichkeit Anne Schindler

Kinder machen Über die Herausnahme der reproduktiven aus der sexuellen Sphäre und was daraus folgt Ulrike Baureithel

»Nicht für Befriedigung konzipiert« Sexspielzeug und Sozialismus: über die Anwendungsvielfalt von Massagegeräten Kim Schröther

Raschelnde Bettdecken, reibende Haut Keine Bilder nötig: Neue Audioporno-Portale brechen mit der normalkapitalistischen Darstellung von Sexualität Tom Strohschneider

Seine Gänsehaut Wie läuft es mit dem Sex, wenn die Frauen fehlen? Elsa Koester

Das größte Stück vom Kuchen Wir dürfen mehr als ein Kind haben, mehr als einen Freund. Aber mehrere Lebenspartner*innen? Hannah Gerlof und Evi Finger

Audrey Hepburns Busen »I’m more than just technology. I’m a real, live electronic girl« Frank Beuth

Wir lernen uns in der Begegnung mit dem Anderen besser kennen Die Literaturwissenschaftlerin Sophie Wennerscheid über die Zukunft des Begehrens und mehr Offenheit im Umgang mit Sexrobotern Ulrike Baureithel

Mittel der Kriegsführung Vergewaltigungen und sexuelle Gewalt werden in Konflikten als strategische Waffe eingesetzt Hannah Hoffmann

Das Auto im Apparat Ein Beitrag zum Technikverständnis von Herbert Marcuse Christian Meyer

Eine neue Internationale nimmt Gestalt an Weder Protektionismus noch Neoliberalismus, sondern »offene Relokalisation«: Vorschlag für ein emanzipatorisches und ökologisch nachhaltiges Wirtschafts- und Sozialprojekt Vincent Liegey, Stéphane Madelaine, Christophe Ondet und Anisabel Veillot

Haltung der Überlegenheit Rechtspopulismus im globalen Zeitalter: Cornelia Koppetsch analysiert eine »Gesellschaft des Zorns« Wolfgang Storz

Kolumne Rein in die Nische Über Projekte, die die Richtung vorgeben sollten Regine Beyß

Kolumne Zuspitzung und Balance Auf was können wir verzichten? Christiane Klieman