Wirtschaft
anders denken.

Die aktuelle Ausgabe

 

 

 

 

 


Die OXI-Ausgabe Januar 2023
Schwerpunkt: Wohnen

Armutsrisiko Miete Die Nebenkosten schießen durch die Decke, die Folgen werden individualisiert. Spätestens jetzt rächt sich die schwache Regulierung des Wohnungsmarktes Tobias Lambert

Märchen des Neoliberalismus Nr. 56 »Es braucht Niedriglöhne, weil einfache Arbeit sonst durch Maschinen ersetzt wird!« Kai Eicker-Wolf und Patrick Schreiner

Die Erde als fiktives Kapital Schon Marx und Engels wussten: Der Preis für Boden beruht auf Spekulation Stephan Kaufmann

Eigentlich ökonomisches Basisgut, aber … was am Arbeitsmarkt der Lohn, ist am Wohnungsmarkt die Miete Heinz-J. Bontrup

»… und sowieso braucht es einen bundesweiten Mietendeckel!« Drei Stadtforscherinnen im Gespräch über Möglichkeiten von Kommunen und Ländern, der Finanzialisierung zu entkommen und Alternativen zu schaffen. Mit Pheli Sommer, Naomi Hennig und Katrin Lompscher

Gefährlich wohnen In der Türkei sind illegale Hausbauten an der Tagesordnung. Das fordert regelmäßig Menschenleben Kathrin Gerlof

Mit drei Luftmatratzen fing es an Airbnb und ähnliche Anbieter sind verantwortlich für ein Desaster mit weitreichender Wirkung John Malamatinas

Undisziplinierte Forschung Warum Mitglieder eines Kunstvereins in Berlin-Kreuzberg anfingen, Daten zu Immobilieneigentum zu sammeln Naomi Hennig

Kein richtiges Grün im falschen Wieso schöne und notwendige Parks viel zu oft den Ausverkauf der Städte verzieren, statt denen zu nutzen, die sie brauchen Sigrun Matthiesen

»Wer Boden besitzt, hat jeden Grund, keine politischen Unruhen zu wollen« Ein Gespräch mit der Architekturwissenschaftlerin Alexandra Staub. Sie hat untersucht, wie das Eigenheim in der Nachkriegs-BRD zum Wohntraum gemacht wurde

Ungeklärte Mieteingänge In der DDR gab es eine sehr besondere Form der Wohnraumbesetzung Kathrin Gerlof

Zwischen Konsolidierung und Zwangsräumung Informelle Siedlungen in Kenia und die Rolle des UN-Habitat-Programms im globalen Süden Eva Dick und Einhard Schmidt-Kallert

Selber bauen im Barrio Die stadtpolitische Bewegung in Venezuela hat unter Präsident Hugo Chávez große Fortschritte erzielt, die sie heute verteidigen muss Tobias Lambert

Besetzung oder Obdachlosigkeit In Brasiliens Megametropole São Paulo, aber auch außerhalb der großen Städte leisten verschiedene Bewegungen Widerstand gegen die Ausgrenzung auf dem Wohnungsmarkt Niklas Franzen

Zuhause geht auch anders Finnland macht dem Rest der Welt vor, wie Obdachlosigkeit beendet werden kann. Ortsbesuch in Helsinki Lukas Gilbert

Wem gehört die Stadt? Eine Frage, die zu breiter politischer Mobilisierung und linken Feindseligkeiten führt – auch schon lange vor »DW enteignen« und der Neoliberalisierung des Wohnungsmarkts Freia Anders

»Wir bauen zusammen einen Pflegedeich!« Eine Genossenschaft könnte helfen, der Angst vor dem einsamen, unversorgten, verarmten Alter ein Modell entgegenzusetzen. In alter ostfriesischer Tradition. Ein Gespräch mit Ute Tobias und Ina Wagner

»In den liberalen Marktwirtschaften ist die Lohnquote weniger stark gefallen« Die Einkommensverteilung hängt mit den Spielarten des Kapitalismus zusammen. Gespräch mit Till van Treeck

Lassen Sie uns über Ökonomie reden … Die Utopie ist der Weg und das Ziel zugleich. Gespräch mit Tobi Rosswog

Kolumne Wirtschaft mit Einstein oder: Nur was hinten rauskommt, zählt Christiane Kliemann

Kolumne Flinke Winkeladvokaten und Feindschaftsangebote Elmar Wigand