Gesellschaft

NiklasPntk, pixabay.com
Samuel Decker
10.10.2019

Klimapopulismus – ein Schimpfwort?

Klima- und Sozialpolitik werden oft als Gegensätze behandelt. Doch ohne eine populäre Klimapolitik, die ein besseres Leben für die große Mehrheit der Gesellschaft verspricht und dabei auch Gegner benennt, könnte die Klimabewegung wieder verpuffen. weiterlesen
Michel Huhardeaux, flickr.com, CC BY-SA 2.0
Vincent Körner
07.10.2019

Überrascht und geplant

Das Ende der DDR wurde im Westen von vielen nicht vorhergesehen. Vorbereitungen, die auf die Niederlage des östlichen Nachbarn hinausliefen, gab es jedoch. weiterlesen
Plakat: Havemann-Gesellschaft, Fotos: Grenzecho und UnAufgefordert
06.10.2019

Heimweh nach 89

Am 4. November 1990 wurde noch einmal auf dem Alexanderplatz in Berlin demonstriert. Doch der »Unmut über die Früchte der Veränderungen« fiel bescheiden aus. »Die Phantasie und das Spielerische des Vorjahres« aus der Endzeit der DDR waren verflogen. weiterlesen
pixel2013, Pixabay
Rainald Ötsch
20.09.2019

Superheld? Superschurke? Zur CO2-Steuer

Aus Klimaschutz-Gründen müssen die weltweiten Emissionen in den nächsten Jahrzehnten auf Nettonull reduziert werden. Aber wie soll das zu schaffen sein? Und welche Rolle kann eine CO2-Bepreisung spielen? weiterlesen

Der OXI Newsletter

Nichts mehr verpassen

Jetzt kostenfrei bestellen!
Joerg Boethling/Alamy Stock Photo
15.09.2019

Eine Unterlassung

»Es konnte dem Kapitalismus gar nichts Schlechteres passieren als unser Untergang«, heißt es bei Volker Braun. Der Osten hatte seine Perestroika. Der Westen hat vor 30 Jahren seine Wende verpasst. weiterlesen
Gemeinfrei
Vincent Körner
29.08.2019

Eine Perestroika für den Kapitalismus

Vor über 30 Jahren forderte Dieter Kampe eine neue Ethik für die Ökonomie – es gehe darum, die »Lebensbedingungen von Mensch und Natur« zu erhalten. weiterlesen
Shutterstock/chewhow
Carolina Melches
27.08.2019

Umsetzung der Schuldenbremse in Berlin: Fallstricke und Gestaltungsspielräume 

Die Berliner Landesregierung sollte bei der laufenden Umsetzung der grundgesetzlichen Vorgaben zur Schuldenbremse darauf achten, alle verfügbaren Spielräume auszunutzen – auch mit Blick auf die Konjunkturkomponente. Gleichzeitig ist eine finanzpolitische Perspektive jenseits der Schuldenbremse wichtiger denn je. weiterlesen
weitere Artikel laden keine weiteren Artikel vorhanden