Ideen

Dirk Ingo Franke / CC BY 3.0
07.12.2017

Dem Kapitalismus eine Gegenlogik aufzwingen. Oder: Die SPD macht einen Parteitag

Die SPD hält Parteitag - und man wird die Sozialdemokraten angesichts ihrer Lage kaum beneiden. Viele werden aus dem Wahlergebnis von Martin Schulz die Zukunft der Partei herauslesen wollen. Doch die liegt woanders, unter anderem in der Antwort auf die Frage, wie es gelingt, »demokratische Macht zu organisieren, und dem Kapitalismus in wichtigen Bereichen eine Gegenlogik aufzuzwingen«. weiterlesen
Bundesarchiv, Bild 183-E0506-0004-012 / CC-BY-SA 3.0
02.12.2017

Planwirtschaft? Was nicht benannt wird, gibt es nicht

Der Kapitalismus hat es natürlich nicht nötig, sich der Lächerlichkeit preiszugeben, indem er auch noch verrät, er plane, seine Menschen zu allseits entwickelten kapitalistischen Persönlichkeiten heranzubilden. Gedanken zur Planwirtschaft damals und heute - und zu einem durch Missbrauch untauglich gewordenen Begriff. weiterlesen
Michael Krätke
15.11.2017

Der Unterschied der Unterhosen

Plan und Markt sind ein schwieriges Paar. Aber was Märkte können und was Planung nicht kann, lässt sich durch demokratische Experimente herausfinden. Mehr noch: Auch Marktsozialismus ist möglich. / Ein Text aus dem Schwerpunkt »Planwirtschaft«. weiterlesen
Rafael Saldaña flickr CC BY 2.0
Kriwis FU Berlin
06.11.2017

Nicht länger durch Wachstum definiert

Über Postwachstum wurde schon viel geschrieben. Damit man in den Weiten des Gedankenimpulses nicht verloren geht, empfehlen die Kriwis der FU Berlin »Degrowth – Handbuch für eine neue Ära«. weiterlesen

Der OXI Newsletter

Nichts mehr verpassen

Jetzt kostenfrei bestellen!
Herzi Pinki / wikimediacommons
Norbert Mappes-Niediek
02.11.2017

Zwischen zwei leeren Stühlen

Otto Bauer suchte einen Weg zwischen Reformismus und Kommunismus. Der österreichische Politiker und Theoretiker der Sozialdemokratie beharrte darauf, der Sozialismus müsse eine Welt der gemischten Eigentumsformen sein. weiterlesen
Svenja Glaser
31.10.2017

Der Geist des Kapitalismus: Max Weber und der Reformationstag

Was könnte man zum Reformationsjubiläum noch einmal zur Lektüre hervorholen? Zum Beispiel Max Webers »Die protestantische Ethik und der Geist des Kapitalismus«. Die Frage, wie eine Lebensform im Einklang mit den Akkumulationserfordernissen aussehen muss, hat auch später noch Intellektuelle herausgefordert - und ebenso die Kritik an solchen Überlegungen. weiterlesen
weitere Artikel laden keine weiteren Artikel vorhanden